Auftakt für Wettbewerb 2017: Unser Dorf hat Zukunft

In die Aula des Gymnasiums Netphen hatte die Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein zum Auftakt des Dorfwettbewerbs 2017 eingeladen. Dezenernet Arno Wied begrüßte die Vertreter der Heimatvereine als die dafür "wichtigsten Akteure". Er wünsche sich, dass die Anzahl der teilnehmenden Orte im Jubiläumsjahr des Kreises besonders hoch sei: "Um so mehr können wir dann zum Landeswettbewerb melden!"

File 2807

Landrat Andreas Müller ließ noch einmal den Wettbewerb 2014 Revue passieren. Damals waren 17 Dörfer aus dem Siegerland und Wittgenstein dabei. Als Kreissieger hatten sich Feudingen, Holzhausen und Beienbach platziert.

 

Aber entscheidend sei es, dabei zu sein und mitzumachen, so Müller. "Es ist eine Initialzündung für die Dörfer, sich anzuschauen, wo sind Stärken, was fehlt, welche Angebote werden für welche Zielgruppen gebraucht oder was kann die Generationen verbinden." Er ermutige dazu, die Zukunft in die Hand zu nehmen.

File 2804

Eine Besonderheit zu den früheren Wettbewerben: Im Kreis Siegen-Wittgenstein können sich jetzt alle Ortschaften, unabhängig von ihrer Größe, bewerben.Der Landrat dankte der Sparkasse Siegen, die erneut 8.000 Euro im Rahmen einer Dorflotterie zur Verfügung stellt. Dieser Betrag (1 x 3000 €, 1 x 2000 € und 3 x 1000€) wird unter den sich angemeldeten Orten zur Unterstützung der Vorbereitungen ausgelost.

Zuständig in der Verwaltung für die Durchführung des Wettbewerbs ist jetzt Laura Michel, Referat des Landrates, Telefon 0271 333-1165 (Mail: dorfwettbewerb@siegen-wittgenstein.de), die geren zu Rückfragen und Beratung zur Verfügung steht.

File 2810

Die aus den Kommunen teilnahmeberechtigten Ortschaften müssen ihre Bewerbung bis spätestens zum 15. Mai 2017 abgeben. Die Bereisung durch die Bewertungskommission wird nach den Sommerferien im September 2017 erfolgen.

File 2825

Frau Michel stellte ausführlich die Bewertungsbereiche vor. Im Gespräch mit Arno Wied gab Kreisheimatpfleger Dieter Tröps, der wieder die Bewertungskommisson leiten soll, Auskunft über die Chancen und Herausforderungen einer Teilnahme an diesem Wettbewerb.Auch er wollte seinen Beitrag als Motivation verstehen, sich am Wettbewerb zu beteiligen: "Damit kann wirklich etwas für die Zukunft des Dorfes getan werden!"

File 2822