Heimatvereine begrüßten zum Himmelfahrtstag viele Besucher

So herrschte wieder eine hervorragende Stimmung rund ums Bürgerhaus in Büschergrund. Auch hier hatte der Heimatverein zum Fest an Christi Himmelfahrt eingeladen.

File 2206

Das Wetter war in diesem Jahr auf der Seite der Organisatoren. Bei strahlendem Sonnenschein genossen die Besucher kühle Getränke und die Spezialitäten vom Grill, wie beispielsweise den gebackenen Leberkäse mit Bratkartoffeln und Spiegelei, den der stellvertretende Vorsitzende Klaus Waffenschmidt aus dem Ofen zauberte. Lange Schlangen bildeten sich vor den dampfenden Waffeleisen der Waffelgruppe. Auch sonst konnten sich die Gäste über allerhand Unterhaltsames freuen: Beim Torwandschießen wie beim Dosenwerfen war Zielgenauigkeit gefragt. Eine ruhige Hand war beim „Heißen Draht“ verlangt. Gerade die Kinder bewiesen hier ihr Können und freuten sich über kleine und große Gewinne. 

 

Den Höhepunkt bildete der schon zur Tradition gewordene Baumstamm-Sägewettbewerb der Ortsteile Büschergrunds. An den Start gingen die Teams aus Bockseifen, Büschen und Eichen. Die Büscher Jungs, Johannes Röcher, Manuel Hoffmann, Timo Uebach und Coach Matthias Irle sägten am Schnellsten und verteidigten ihren Titel aus dem vergangenen Jahr. Peter Irle, Vorsitzender der Heimatvereins, freute sich über so viel Zuspruch und Engagement: „Ich danke allen Helfern, die zum Gelingen des Festes und einem schönen Tag beigetragen haben.“

Mit fast gleichen Worten lobte auch Gerd Hellbach in Bühl seine Kolleginnen und Kollegen vom dortigen Heimatverein. Traditionell war hier wieder zu einer Himmelfahrtswanderung rund um den Ort eingeladen worden. Diesemal führte die rund dreistündige Strecke bis nach Lindenberg - auf der Lindenberger Höhe wurde eine Zwischenrast angeboten - und wieder auf den Bühler Sportplatz zurück. Diesen Treffpunkt mit Erbsensuppe und gegrillten Spezialitäten (und zum Nachtisch Kuchen) nutzen nicht nur die Wanderer, sondern auch viele Gäste aus den umliegenden Orten.

File 2209