Nachbetrachtung: Auch 2014 soll wieder ein Backestag stattfinden

Die Arbeit ist getan, der Backestag abgeschlossen. Zeit, über die Veranstaltung und die Reaktionen dazu ein Fazit zu ziehen. Die Aktiven der Freudenberger Backhäuser und der Vorstand der "Arbeitsgemeinschaft Freudenberger Heimatvereine e.V." haben sich zur Nachbetrachtung im Technikmuseum getroffen.

File 1167

"Die Aktion war sehr arbeitsintensiv, hat aber auch viel Spaß bereitet", so lautete die einhellige Meinung. Freude herrschte, dass nicht nur die hergestellten Backwaren abgesetzt werden konnten, sondern viele Gespräche mit Interessierten über die "alte Backtradition" möglich waren: "Dass so viele junge Leute Interesse an unserem Tun hatten, ist sehr ermutigend". Sogar Besucher aus dem Ruhrgebiet und ganz Westfalen konnten registriert werden.

Alle Veranstaltungspunkte wurden genau überlegt und analysiert, was noch verbessert werden kann. Dazu wurden viele Gedanken zusammen getragen, die nun ausgewertet und in die nächste  Programmplanung einfließen werden. Denn so viel steht seit Dienstag-Abend fest: Auch im Jahr 2014 soll es eine Neuauflage des gemeinsamen Backestages geben. Wieder für das letzte September-Wochenende, dem 28. September 2014, werden sich die Bachhäuser auf Gäste aus Nah und Fern vorbereiten.