Ortsbegehung am 8. Oktober: Naturschutzgebiet Trupbacher Heide

 Zur guten Tradition im Jahresprogramm der Arbeitsgemeinschaft Freudenberger Heimatvereine gehört eine Ortbegehung. In diesem Jahr gilt der Besuch allerdings nicht einem Ortsteil, sondern eine naturkundliche Exkursion steht auf dem Programm. Ziel ist die Trupbacher Heide, ein einzigartiges Naturschutzgebiet, das ein stückweit auch in den Gemarkungsgrenzen von Alchen und Niederholzklau liegt.

Bis 1994 wurde das Gelände als Truppenübungsplatz genutzt. Nach dem Rückzug der belgischen Streitkräfte können jetzt hier eine Vielzahl von gefährdeten Tier- und Pflanzenarten betrachtet werden. Als sachkundiger Experte konnte Herr Gustav Rinder vom Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland (BUND) gewonnen werden.

 trupbacher heide

Auch uralte Grenzeichen zwischen dem Freudenberger und Siegener Stadtgebiet sind in der Trupbacher Heide reichlich zu finden.

 

Die Exkursion beginnt am Samstag, 8. Oktober 2011, um 14.00 Uhr. Treffpunkt ist der Wasserhochbehälter auf der Höhe zwischen Niederholzklau und Alchen. Da dort die Parkmöglichkeiten begrenzt sind, empfiehlt sich der "Aufstieg" vom "Rathaus Niederholzklau", wo zum Abschluss ein Imbiss gereicht wird.