Verleihung der Ehrennadel 2016

Wieder zum 7. November hatte auch in diesem Jahr die Arbeitsgemeinschaft Freudenberger Heimatvereine zu einer Feierstunde eingeladen. Der Jahrestag erinnert an die Erneuerung der Freiheits- und Fleckenrechte im Jahre 1456.

File 2795

Und an dessen 560. Jahrestag galt es erneut Mitbürger auszuzeichnen, die sich in herausragender Weise Verdienste in der Heimatarbeit erworben haben. In der Veranstaltung, die von der Chorgemeinschaft Dirlenbach-Hohenhain unter Leitung von Musikdirektor Willibald Hausmann musikalisch umrahmt wurde, erhielten die Ehrennadel Manfred Fick (Niederholzklau), Karl-Josef Halberstadt (Hohenhain), Andreas Ohrendorf (Hohenhain), Bärbel Quent (Büschergrund), Joachim Tujek (Büschergrund), Karl-Dieter Uebach (Niederndorf) und Andreas Überacher (Mausbach). 

File 2792

Die besondere Ehrung wurde Joachim Tujek zuteil: Ihn wählten die Vertreter der Heimatvereine zum Ehrenmitglied der Arbeitsgemeinschaft. Seine langjährige Vorstandstätigkeit im Heimat- und Verschönerungsverein Büschergrund e.V. wie in der ARGE selbst, hier trug er lange Jahre Verantwortung als stellvertretender Vorsitzender, begründeten diese persönliche Würdigung. Am 7. November 2016 erhielt er dazu die entsprechende Ehrenurkunde - und die ganz besonderen Glückwünsche der Bürgermeisterin.

Nicole Reschke hatte alle Ausgezeichneten als Teamplayer bezeichnet, die wichtige Arbeiten geleistet hätten.

File 2789

Den Festvortrag hatte in diesem Jahr der Geschäftsführer der Südwestfalen-Agentur, Hubertus Winterberg, übernommen. Er referierte zu dem Thema "Herausforderungen für unsere Heimat: Demografie und Digitalisierung". Sein Credo: Selbstbewusst die Vorzüge der Region herausstellen, wissen was die Jugend denkt und Angebote für Wohnen und Arbeiten bereit halten, wenn diese wieder "Lust auf Heimat" verspüre. Winterberg appellierte auch, bei der Breitbandversorgung größere Anstrengungen zu unternehmen.