Wie geht es mit den Dörfern weiter? IKEK-Prozess beginnt

Um die Lebensqualität in den Ortschaften hochzuhalten und nachhaltig sicherzustellen, wird die Stadt Freudenberg für das Stadtgebiet ein Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) nach den für Nordrhein-Westfalen gültigen Richtlinien aufstellen.

File 2919

Mit diesem informellen Planungs- und Steuerungsinstrument der Dorfentwicklung in Nordrhein-Westfalen werden Ortschaften unterstützt.

 

Die Stadt Freudenberg lädt die Einwohnerinnen und Einwohner herzlich ein, an diesem Prozess mitzuwirken.

Am Donnerstag, 11. Mai 2017, 18:00 Uhr, findet im Ratssaal des Rathauses, Mórer Platz 1, die Öffentliche Auftaktveranstaltung als sogenanntes 1. IKEK-Forum statt. Hier haben alle Interessierten die Möglichkeit, erste Ideen und Anregungen zu Themen, Stärken, Schwächen und Projektmöglichkeiten einzubringen. Die Auftaktveranstaltung gibt das Startzeichen für den Planungsprozess und weitere lokale Veranstaltungen in den Stadtteilen in den kommenden Monaten.

Das IKEK bildet die Grundlage, um Plätze, Wege, Grünanlagen besser zu gestalten, Gemeinschaftseinrichtungen zu attraktivieren oder Gebäude mit ortsbildprägendem Charakter zu erhalten und zeitgemäß umzubauen. Zudem sollte überlegt werden, wie Dörfer Verbindendes nutzen, um die Bürgerinnen und Bürger auch mittels digitaler Möglichkeiten mobil, vernetzt, gut versorgt, in die Gemeinschaft integriert und gesund zu halten.

File 2913