Der nächste W.... kommt bestimmt: Jetzt schon an Christstollen denken!

Die Weihnachtsbäckerei braucht eine lange Vorbereitung: Im Grönner Backes wird deshalb der Backtag verlegt. Jetzt wird es dort am Montag, den 30. September und am Dienstag, den 1. Oktober 2013 qualmen. Denn dann schon gilt es, die bekannten Grönner Christstollen zu backen, die dann bis zur Adventszeit noch gut gelagert werden.

File 1522

 

Glänzend vorbereitete REGIONALE-Wanderung in Oberholzklau

Eike O. Hammel, seines Zeichens der Ortsheimatpfleger, wurde seinem Ruf als profunder Kenner der Oberholzklauer Geschichte wieder einmal gerecht. Er hatte in Verbindung mit dem Heimatverein im Rahmen der REGIONALE 2013 zu einer Wanderung durch Oberholzklau und zum Holzklauer Schlag eingeladen.

File 1495

Große Gästeschar beim Öalcher Heimatverein

Gutes Wetter, gute Vorbereitung und gut gekocht: Beste Voraussetzungen für eine gelungene Veranstaltung. Darüber durfte sich am Sonntag der Alchener Heimatverein freuen. Er hatte zum "Tag der Natur", verbunden mit seinem Backtag, eingeladen und Vorsitzender Martin Luke und seine große Helferschar konnten sich über viele Gäste aus Nah und Fern freuen.

File 1483

Scheunen-Federweißen-Fest ein voller Erfolg

Dafür war die "Achenbach'sche Scheune", das Denkmal an der Krottorferstraße, in ungewöhnlicher Form herausgeputzt worden: Innen wie außen farbenfroh beleuchtet, bot sie den ganz besonderen Rahmen für ein Federweißen-Fest. Der Freudenberger Heimatverein hatte zu der interessanten Kombination von Zweibelkuchen, dazu passenden Weinen und mediteranem Käse eingeladen.

File 1456

Geplant: Mehr Infos zu Ankerpunkten der "Eisenstraße Südwestfalen" in Freudenberg

Die Ankerpunkte an der "Südwestfälischen Eisenstraße" im Bereich der Stadt Freudenberg, die auch eine touristische Bedeutung haben, sollen durch Gäste-Informationen aufgewertet werden. Katrin Stein, Projektleiterin für dieses Vorhaben, informierte jetzt den Arbeitskreis "Historische Wege" der Arbeitsgemeinschaft Freudenberger Heimatvereine über das Vorhaben.

File 1450

Ortsbegehung 2013: Begeisterte Besucher in Bühl

 

Einen großen Zuspruch fand am Samstag Nachmittag die Ortsbegehung der Arbeitsgemeinschaft Freudenberger Heimatvereine. In diesem Jahr war Bühl Ziel der Exkursion. „Es geht um einen Erfahrungsaustausch und uns über die Weiterentwicklung der Heimatarbeit in den Orten und ihre Entwicklung zu informieren“, erläuterte ARGE-Vorsitzender Bernd Brandemann bei der Begrüßung.

File 1410

Jugendarbeit im Westfälischen Heimatbund: Leben im Mittelalter

Das Mittelalter boomt: ob als Film oder Musik. Die für die Jugendarbeit im Westfälischen Heimatbund Zuständigen wollen sich dieses faszinierende Thema nicht entgehen lassen. So lautet das nächste Jugendseminar: Leben im Mittelalter -Essen, Tanz und Ritterspiel-.

File 1389

WHB diskutierte über Denkmalpflege in Nordrhein-Westfalen

Beim diesjährigen Westfalentag in Emsdetten, der Mitgliederversammlung des Westfälischen Heimatbundes, stand auch die Zukunft der Denkmalförderung in Nordrhein-Westfalen im Mittelpunkt. Bekanntlich plant die Landesregierung, vom nächsten Jahr an die bisherige Denkmalförderung einzustellen und stattdessen ein Darlehnsprogramm einzuführen.

File 1377

Büschergrund feiert neue Vereinsfahne

Neben dem Bürgerhaus in Büschergrund, dem Domizil des Heimatvereins, weht jetzt die neue Vereinsfahne. Am Sonntag Morgen war sie feierlich an ihren neuen Bestimmungsort gebracht worden.

File 1359

Der Jugendmusikzug der Freiwilligen Feuerwehr Netphen unter der Leitung von Johannes Werthenbach hatte für den kleinen Festzug ehrenamtlich-musikalische Nachbarschaftshilfe geleistet. Ortsvorsteher Bernhard Münker, Vereinsvorsitzender Hans Martin Dangendorf und der Stifter der Flagge, Ernst-Lothar Schwarz, führten den Zug an.

Arbeitskreis "Historische Wege" weiter aktiv

Innerhalb der Arbeitsgemeinschaft Freudenberger Heimatvereine e.V. setzt der Arbeitskreis "Historische Wege" seine Arbeit fort. Gegenwärtiger Arbeitsschwerpunkt ist der "Brüderweg", die alte Handelsverbindung von Siegen nach Köln. Sie ist, wie sich jetzt durch überregionale Konmtakte ergab, Teil einer jahrundertenalten "Königsstraße", der Via Regia.

File 1332

Inhalt abgleichen