Büschergrund

Büschergrund feiert neue Vereinsfahne

Neben dem Bürgerhaus in Büschergrund, dem Domizil des Heimatvereins, weht jetzt die neue Vereinsfahne. Am Sonntag Morgen war sie feierlich an ihren neuen Bestimmungsort gebracht worden.

File 1359

Der Jugendmusikzug der Freiwilligen Feuerwehr Netphen unter der Leitung von Johannes Werthenbach hatte für den kleinen Festzug ehrenamtlich-musikalische Nachbarschaftshilfe geleistet. Ortsvorsteher Bernhard Münker, Vereinsvorsitzender Hans Martin Dangendorf und der Stifter der Flagge, Ernst-Lothar Schwarz, führten den Zug an.

Heimatvereine: Treffpunkt für die ganze Familie!

Die Veranstaltungen am Himmelfahrtsfeiertag zeigten es erneut: In den Heimatvereinen treffen sich Jung und Alt, hier sind die Familien zuhause.

File 972

 

Der Heimatverein Büschergrund konnte sich über sein erfolgreichstes Bürgerfest "rund um's Bürgerhaus" freuen. Die Kinder waren vom Torwandschießen, Seilspringen oder über eine Hüpfburg begeistertr. Als besondere Gaudi erwies sich der Wettbewerb um's Baumstammsägen.

File 968

 

Laternenzug zum Bürgerhaus

 Die Vorfreude bei den Kleinen wächst: Schon viel früher wird es jetzt am Spätnachmittag dunkler, beste Zeit um wieder mit den Laternen von Haus zu Haus zu gehen.

Einen besonderen Höhepunkt in jedem Jahr bildet der große Laternenzug in Büschergrund. In diesem Jahr beginnt er im Ortsteil Büschen bei der Osterbergschule. Der Termin, den man sich merken muss: Freitag, 26. November 2011! Ab 18.00 Uhr gehts los und das Ziel ist traditionell das Bürgerhaus beim Schulzentrum.

Festabend zum Jubiläum: "Büschergrund kann feiern!"

 Einen über Erwarten großen Besucherandrang erlebte der Festabend zum 50-jährigen Jubiläum des Heimat- und Verschönerungsvereins in Büschergrund, mit dem zugleich an die Ersterwähnung des Ortes vor 725 Jahren erinnert wurde.

P1000256

 

Großer Publikumserfolg: Stehender Festzug zum Jubiläum in Büschergrund

 Pünktlich zum Festwochenende zeigte sich besseres Wetter und viele Besucher - Einheimische wie Gäste - strömten zum Gelände des Schulzentrums Eicher Seite, um sich die vielen Stände des "stehenden Festzuges" anzusehen. Natürlich hatte es sich alle "Büscher" Vereine inclusive Feuerwehr und Waldgenossenschaft nicht nehmen lassen, hier präsent zu sein.

"Hermann-Vomhof-Straße" demnächst in Büschergrund

 Der Rat der Stadt Freudenberg folgte am 7. Juli 2011 dem Antrag aller Fraktionen: Freudenbergs früherer Bürgermeister, Ehrenbürger und Ehrenvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Freudenberger Heimatvereine wird mit einer Straßenbenennung in Büschergrund geehrt. Ein Teilstück der bisherigen "Alten Kölner Straße" wird ab dem Abzweig Hammerweg bis oberhalb des Schulzentrums künftig die Bezeichnung "Hermann Vomhof Straße" tragen.

Ein großer Tag für Büschergrund: Die Chronik ist fertig!

Am Dienstag, dem 8.März 2011, war es endlich soweit - und der krönende Abschluss für eine mehr als vier Jahre dauernde Arbeit: Mit einem kleinen Festakt im Büschergrunder Bürgerhaus konnte die rd. 530 Seiten starke Chronik vorgestellt werden. Bürgermeister Eckhard Günther lobte sie als großartige geschichtliche Grundlage, die für Freudenberg und darüber hinaus eine Bereicherung darstelle.

P1020546a

Ortsheimatpfleger im Stadtgebiet Freudenberg

Für jeden Stadtteil in Freudenberg ist ein Ortsheimatpfkeger bestellt. Die Arbeitsgemeinschaft der Heimatvereine schlägt dafür dem Kulturausschuss Personen vor, die entsprechend dem Votum dort dann vom Westfälischen Heimatbund in Münster bestellt werden.

Die Ortsheimatpfleger sollen unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten tätig werden in den Sachbereichen

- Natur- und Landschaft

- Boden- und Baudenkmalpflege

- Baupflege

- Volkskunde

- Schrifttum

- Sprachpflege der Siegerländer Mundart

- Zusammenarbeit mit Schulen.

Peter Irle - Heimatvereins-Vorsitzender von Büschergrund plötzlich verstorben

Die Arbeitsgemeinschaft der Freudenberger Heimatvereine trauert um Peter Irle, den Vorsitzenden des Heimatvereins in Büschergrund. Er starb im Alter von nur 48 Jahren am 6. April 2017. 

File 2906

Heimatvereine trauern um Gotmar Thiemann

Am 7. März 2017 verstarb im 89. Lebensjahr Gotmar Thiemann, der der Freudenberger und Siegerländer Heimatgeschichte in vielfältiger Weise verbunden war. Ab 1960 begann Thiemann seine Tätigkeit als Pfarrer der Evgl.-ref. Kirchengemeinde Oberholzklau. Er blieb dies über drei Jahrzehnte bis 1990.

File 2876

Inhalt abgleichen